Willkommen auf Carsharing Gutschein!

 

©WeShare – WeShare sieht man in Berlin an jeder Ecke!

Willkommen auf meinem Carsharing Blog!

Ich bin Jan 20 Jahre jung und komme aus Berlin Prenzlauer Berg. Ich studiere auf der TH Wildau Wirtschaft und Recht. Ich denke mal den meisten in meinem Alter geht es genauso wie mir. Ein Auto wäre schon schön…

Nach meiner bestandenen Fahrprüfung habe ich mir oft eine Frage gestellt: Wie schaffe ich es, dass Fahren nicht zu verlernen, aber dabei kostengünstig wegzukommen? 

 

Mir blieben eigentlich nur drei Möglichkeiten:

 

  1. Ich kaufe mir ein eigenes Auto
  2. Den Nahverkehr weiterhin nutzen
  3. Ich benutze Carsharing und teile mir ein Auto!

 

Wie du dir denken kannst, fielen die ersten beiden Optionen weg. Als Fahranfänger sind die Versicherungskosten sehr hoch, als Student einfach nicht tragbar. Zudem kommen noch die Anschaffungskosten, Tank, Reparaturen und Parkgebühren dazu.

Ich wollte aber auch nicht weiterhin immer Bahn fahren, wieso sonst habe ich dann meinen Führerschein gemacht?

Nach vielen Recherchen kam ich auf das Thema Carsharing und wollte es unbedingt testen. Sobald ich zum ersten Mal mit einem Carsharing Auto gefahren bin, war ich positiv überrascht, weswegen ich es mir zur Aufgabe gemacht habe, aktiv Menschen für Carsharing zu begeistern. Jeder sollte von den Vorteilen profitieren! Hier kannst du die Vorteile von Carsharing nachlesen.

Ich habe sämtliche Carsharing Anbieter für getestet. Somit kann ich auch euch ein paar Themen näherbringen, wie zum Beispiel die Kosten, das Tanken, wie alles funktioniert und natürlich berichte ich von meinen Erfahrungen. Dadurch will ich euch helfen den besten Anbieter für jede Situation zu finden. Ich möchte dir die super Alternative des Carsharings zeigen! Immer mehr Leute sehen die Vorteile am Carsharing und verzichten auf ein eigenes Auto.  In meinen Blog erzähle ich etwas über MILES Carsharing, WE Share, Share Now und SIXT Share.

Falls du dich genauso durchtesten willst wie ich es getan habe und du deine eigenen wertvollen Erfahrungen sammeln möchtest, kannst du das gerne auch tun. Bei allen Anbietern bezahlst du keine Anmeldegebühr, mit unseren Gutscheincodes kannst du dir deine eigenen Erfahrungen kostenlos selbst sammeln.

 

 

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass diese Seite keine offizielle Seite von MILES Mobility, SIXT Share, WE Share, Share Now darstellen soll. Carsharinggutschein arbeitet eigenständig und bleibt inhaltlich unabhängig.

 

 

we share vergleich
© WeShare Den Gutschein kannst du nur auf dem Handy einlösen.

miles carsharing

sixt share

share now

Carsharing Vergleich 2020

Übersicht: Carsharing Preis Schwankung nach Uhrzeit

Erklärung zur Grafik:

Viele die sich über das Thema Carsharing interessieren fragen mich, welcher Anbieter am günstigsten ist. Das kann man pauschal nicht so einfach sagen. Deswegen habe ich dir folgende Grafik für euch erstellt. Auf der linken Achse sieht man den Preis, diesen habe ich in drei Kategorien eingeordnet € günstig, €€ durchschnittlich, €€€ teuerAuf der unteren Linke sehen wir die Uhrzeiten, die ich mit Vormittag und Nachmittag getrennt habe. 

Es ist also logisch, dass MILES gerade zu den Stoßzeiten von 08:00 – 12:00 am günstigsten ist, wenn man im Stau steht bezahlst man nichts (MILES ist ein kilometerbasierender Carsharing Anbieter).  Auch sieht man, dass WeShare und SixtShare besonders in der Nacht sehr günstig sind. Das liegt daran, dass du pro Minute bei WeShare 0,19 € zahlst und wenn die Straßen frei sind, kommst du dementsprechend sehr schnell an dein Ziel.

In der Nacht / Am frühen Morgen / Nachts

Gerade zwischen 01:00 – 07:00 können können WeShare und SixtShare mit Ihrem Preismodell performen. Bei WE Share bezahlst du jeder Zeit 0,19 € pro Minute und 1 € pro Fahrt. Wenn die Straßen frei sind, kommst du hier zusammen mit Sixt Share am günstigsten weg. Sixt gibt einen Preis ab 0,09 € pro Minute an. Der Preis sieht aber in Realität meistens ganz anders aus.

Der Preis ergibt sich aus dem Automodell, der Uhrzeit und der Nachfrage. Wenn ich zum Beispiel um 05:00 zum Flughafen fahre, um den ersten Flieger zu bekommen, bin ich des öfteren mit 0,17 € pro Minute weggekommen!

MILES kann dagegen leider nicht Punkten. Der Kilometerbasierte Sharing Dienst kostet, wenn die Straßen frei sind, verglichen zu den anderen für mich am meisten.

Meine Empfehlung:  Am morgen setzte ich immer auf die Minutenabrechnung.

Berufsverkehr

Früher auf dem Weg zu meinem Werkstudenten Job habe ich ab und zu das Auto gewählt. Die Bahn hat gestreikt, oder ich musste etwas schweres tragen, wer kennt es nicht. In diesen Situationen habe ich MILES als meinen Begleiter entdeckt. Wie du siehst ist MILES gegen 08:00 ganz unten im Preissegment angesiedelt (Übersicht: Carsharing Preis Schwankung nach Uhrzeit). Das hat den Grund, dass egal wie hoch das Verkehrsaufkommen ist, bei MILES zahle ich immer den gleichen Preis.

Meine Empfehlung: Wenn du merkst, dass es während der Fahrt zu Staus kommt, sollte deine Wahl auf MILES fallen!

Mittags / Nachmittag

Wenn die Menschen auf der Arbeit sind, ist man wieder schneller auf den Straßen unterwegs. Sind die Preise von WeShare und MILES für mich identisch. Das ist ja auch logisch, denn bei WeShare ändert sich der Preis nicht, du bezahlst immer noch 0,19 € pro Minute. Nur SixtShare hat in meiner Erfahrung genau in diesen Zeiten Ihre Preise sehr angezogen. Hier bezahlt man für ein vergleichbares Auto 0,27 € pro Minute.

Meine Empfehlung: Fair sind für mich MILES und WeShare hier bleibt der Preis konstant gleich.

Wusstest du schon: Die e-Golfs von WeShare fahren zu 100 % mit Ökostrom.

 

vergleich carsharing

Ich habe einen Blick in die Apps der Carsharing Anbieter für euch geworfen. Als erstes muss man sagen, Sixt wirbt mit 0,09 € pro Minute, für einen fünf Sitzer bezahlst man im Schnitt 0,27 € pro Minute aufwärts. Bei MILES zahlt man stattdessen zu jeder Zeit 0,89 € pro Kilometer und 1 € pro Fahrt extra. WeShare in Berlin kostet dich 0,19 € p. M. und 1 € pro Fahrt.

Share Now wirbt mit 0,19 € pro Minute, jedoch nur wenn der Smart im Angebot ist, sonst kostet dieser 0,26 € p. M. Fünfsitzer fangen bei 0,33 € p. M. an.

Fazit

Am Ende kann ich sagen, als Student macht Carsharing einfach sehr viel Sinn. Zur Uni fahre ich immer mit der Bahn, erstens liegt meine Uni nicht mehr im Mietgebiet, deswegen wäre Free-Floating-Carsharing nichts für Berufspendler. Außerdem genieße ich das tägliche Lesen in der Bahn.

Aber es gibt Situation da ist ein Auto Gold wert! Deshalb habe ich alle Anbieter auf dem Handy. Du bezahlst keine Anmeldegebühr, keine monatliche Gebühr und kriegst zusätzlich bei allen Anbietern einen Startguthaben Code von uns! Deswegen solltest du dich durchtesten und eine Anmeldung bei jedem Anbieter ist ratsam.